Unsere Angebote

Sterben und Tod sind Bestandteile unseres Lebens, doch häufig wird die Auseinandersetzung damit hinausgeschoben. Oft kommt der Tod zu früh und wird als "unverdient" erlebt. Viele Menschen sind in ihrer letzten Lebensphase allein, weil keine Angehörigen in der Nähe sind, häufig aber auch, weil diesen und den Freunden der Mut fehlt, mit dem Sterbenden allein zu bleiben.

Der ambulante Hospizdienst in Lingen begleitet Menschen in Ihrer letzten Lebensphase dort, wo sie leben, also zu Hause oder in einem Alten- oder Pflegeheim. Manchmal findet eine Begleitung auch im Krankenhaus statt. Neu hinzu gekommen als Ort der Begleitung Sterbender ist die Palliativstation in Thuine. Die Begleitung gilt dem Sterbenden, aber sie ist auch Beistand für Angehörige und Freunde.

In seltenen Fällen kann sich der Hospizdienst auch aus einer Begleitung zurückziehen, wenn die zu Beginn der Begleitung gestellte negative Prognose nicht eintrifft, sondern sich der Patient erholt.

 

Sterbebegleitung können Menschen in Anspruch nehmen, die an einer Erkrankung leiden,...

 

  • die schnell voranschreitet und bereits ein weit fortgeschrittenes Stadium erreicht hat,
  • bei der eine Heilung nach Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse nicht zu erwarten ist,
  • bei der der sterbende Mensch eine palliative Versorgung und eine qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung wünscht.

Weitere Angebote: